Neue Seite 1

meine füße tragen mich wieder
die nackten fußsohlen im rauhem sand
tränen am horizont
wo sind die flötenklänge
ich hör sie nicht
hände aus wasser
sie greifen hindurch
der wind ist kalt
meine flügel voller risse
dornen im gestrüpp
scherben die geschichten erzählen
gänge die keinen weg verfolgen
gemäuer aus denen ich einst entkommen war
ich weiß ... dort oben, hinten, drüben, hier
irgendwo - ein schlupfloch
wieso muss ich mich erneut vergessen
zu schwere last, zu leichtes
sein, ist alles eins
aber ohne grenzen kein gefühl mehr
für dinge
wer war das ich
was ist das hier
wann wird das jetzt
wo .. wo nur habe ich mich vergessen

ein hauch von leben in den augen
ich ertrinke den regen auf meiner haut




... --- ^^
muss mich erneut auf dich suche begeben
verhielt mich zu lange als sei ich angekommen
dachte einfach sein zu dürfen
vergaß dass ist werden heißt
muss wieder weitergehen
trag mich ein stück weit wind
ich weiß nicht mehr wie man läuft
29.8.07 17:57


Werbung


 

Gratis bloggen bei
myblog.de